Meine erste Hardcore CD

Wenn ich mir so überlege, dass nun bereits 10 Jahre seit dem Erscheinen der „One With The Underdogs“ von TERROR vergangen sind, da denke ich mir: „ALTER, 10 JAHRE?!“.

Die „One With The Underdogs“ war meine erste Hardcore Platte, die ich je in den Händen gehalten und in meinem CD Spieler eingelegt habe. Zu dem Zeitpunkt (13 Jahre jung) waren meine musikalischen Bezugsquellen hauptsächlich Korn, Soulfly, Limp Bizkit, Machine Head, Heaven Shall Burn und der EMP Katalog (wodurch ich das erste Mal von der Existenz der Band Terror erfahren habe). Zu dem Zeitpunkt galt für mich: „Hauptsache auf den Shirts steht was mit ‚Fuck‘“, immer schön provozieren, immer schön von den Lehrern drauf angesprochen werden. Der ausschlaggebende Punkt um mir die „One With The Underdogs“ zu kaufen, war also lediglich der Bandname: „Terror? Geil!“.

Ich wusste nicht was mich erwartet. Da mein Musikgeschmack zu dem Zeitpunkt wie gesagt eher auf Nu-/Thrash Metal beschränkt war, war mein erster Gedanke: „irgendwie viel zu schnell und zu kurz, voll uncool“. CD also erstmal weg gelegt. Nach kurzer Zeit aber wieder eingelegt und mir gefiel es immer besser und besser. Für mich war es zu dem Zeitpunkt die härteste Grenze der Musik. Besonders „Spit My Rage“ hat es mir angetan: provokant, angepisste Lyrics und natürlich durfte das Spuck-Geräusch am Ende nicht fehlen (freue mich übrigens immer noch tierisch, wenn TERROR den Song live spielen).

Das Album gehört immer noch zu einer meiner Lieblingsplatten, was ich vor 10 Jahren niemals gedacht hätte. Sie hat mir den Weg geöffnet um tiefer in Hardcore zu gelangen, denn auf dem Album waren ja auch Namen wie MADBALL, HATEBREED oder SKARHEAD vertreten. Und wenn ich auf die letzten 10 Jahre zurück blicke, bin ich diesem Album/der Band einfach nur dankbar, denn Hardcore hat mir in dieser Zeit einer der schönsten Augenblicke meines Lebens bereitet.

Was war eure Einstiegsplatte?

Chris Feldkötter

comments