Detriment – Suffer This Life Review

Für mich waren Detriment aus Long Island eine völlig unbekannte Band bis zum Sommer 2015, als ich mit Gone To Waste und Benchpress auf Tour war. Denn dort durfte ich die Jungs diverse mal live sehen. Was sie dort abzuliefern wussten, haben sie nun auf ihrer EP unterstrichen. Die Platte kommt als einseitiges Vinyl und die B-Seite ist mit einem Siebdruck versehen. Wie heute üblich auch noch mit Download-Code.

Detriment LiveDas Artwork ist meiner Meinung nach recht schlicht gehalten, was aber völlig ok ist und auch abgerundet wirkt. Die Platte beginnt mit harten Riffs, die aus meinen Boxen schallen. Der Kopf nickt direkt im Takt mit. Hart. Dann Doublebass-Gewitter. Ich bin jetzt schon Fan – und das nur nach knapp 30 Sekunden. Die Stimme von James kommt mir persönlich auf Platte noch härter vor als live, aber das mag auch täuschen. Als zweiter Track kommt ein Instrumental. Man mag es als Ruhe vor dem Sturm bezeichnen, der einen da noch erwartet. Kann man machen, muss man aber auch nicht.

Die sechs Songs (inklusive dem besagten Instrumental) sind eine gute Mischung aus modernem Hardcore und dem ein oder anderen Metalpart bzw. Gitarrensolo. Auch die Sing-A-Long Fraktion kommt nicht zu kurz. Die Jungs wissen mehrstimmige Parts gut einzusetzen. Mit Beatdown Hardwear Records haben sie auch ein sehr gutes Label erwischt. Ich kann mich noch an einen Toni auf dem RTS 2015 erinnern, als er während des Sets der Jungs gut abgegangen ist. Schön, dass das dann zur Zusammenarbeit geführt hat. Nachdem die Platte das erste Mal durchgelaufen ist, lege ich die Nadel direkt wieder auf Anfang. Ich muss sagen, was die Jungs da abgeliefert haben ist schon top. Keine Frage.

Ich freue mich auf eine hoffentlich bald bevorstehende, neue Europatour. Denn wenn genug Leute diese Platte zu schätzen wissen, werden während der Shows definitiv keinen Gefangenen gemacht. Ich würde der Platte 9 von 10 Punkten geben. Ich glaube wäre noch 1-2 Songs mehr drauf gewesen, wäre es die volle Punktzahl geworden. Mein persönlicher Anspieltip: STILLBORN

Detriment - Suffer This Live CoverTracklist

01. For Your Sins
02. II
03. Die Free
04. Stillborn
05. Truth
06. Suffer This Life

Steffen Schwecke

Für weitere Informationen checkt:

http://www.facebook.com/detrimentlihc
http://www.facebook.com/beatdownhardwear