First Degree – Street Justice

Als mein Kumpel und ich uns 2013 an die Planung für unseren Californien-Trip machten, hielten wir natürlich auch nach einigen Hardcore-Shows Ausschau. Somit fiel auch zum ersten mal der Name der aus Orange County stammenden Band First Degree, die wir dort dann auch unter anderem mit Frostbite gesehen haben.

Also habe ich vor der Reise direkt mal im Internet recherchiert, was die noch relativ Junge Band aus Californien so für Musik macht. Auf Bandcamp haben die sechs Jungs bis dato ihre Demo mit dem Namen ‘‘California Beatdown” zum freien Download am Start, die wie ich finde, für Demo-Verhältnisse schon ganz schön fett klingt.

Am 5. Januar wurde dann die erste Full-Length ”Street Justice”, um die es hier auch geht, ebenfalls via Bandcamp veröffentlicht. Im Februar wird die Scheibe dann noch über Filled with Hate Records auf CD released. Also Augen auf!

Bis auf die etwas bessere Produktion hat sich zur Demo nicht viel geändert. Zwei Songs der Demo (“Slipping” und “Bloodshed“) sind sogar in neuem Soundgewand auf ”Street Justice” wieder zu finden. Fakt ist jedenfalls, dass es hier in zehn Songs und einer knappen halben Stunde Spielzeit ordentlich zur Sache geht. Dabei klingt das ganze zwar nicht immer sonderlich innovativ, aber das ist hier auch überhaupt nicht nötig. Wer auf Bands wie Murder Death Kill, Blood Stands Still und On A Warpath steht, oder sich nach einem stressigen Tag einfach mal abreagieren will, der wird hier vollends bedient. Angepisste Vocals zweier Sänger, Crewshouts, hin und wieder ein 2-Step und ohne Ende Moshparts, in Form von Breakdowns, die fetter nicht sein könnten.

Das einzige was mich persönlich etwas stört, sind die Bassschläge vor wirklich jedem Breakdown – das lässt das ganze zwar noch härter wirken, aber ich finde es auf Dauer etwas nervig und gekünstelt.

In den Lyrics werden unter anderem persönlich erlebte Dinge, wie beispielsweise die Alkoholsucht eines Familienmitglieds oder politische Themen wie Rassismus behandelt, die mit einer ordentlichen Portion Hass wiedergegeben werden.

Wer sich also gern mal die ein oder andere Beatdownscheibe gibt, ohne dabei an Vokuhilas und Pikaldi Hosen denken zu wollen, darf hier auf jeden Fall beherzt zu greifen.

In diesem Sinne, Stumpf ist Trumpf!

Tracklist

1. CABD
2. Burn Slow
3. Buried Deep
4. Bloodshed
5. Supressed
6. False Valor
7. Slipping
8. Deadbeat
9. Out Cold
10. Street Justice

Hubert Schoon

Für weitere Informationen checkt:

http://facebook.com/firstdegreehc
http://firstdegreecabd.bandcamp.com/album/street-justice
http://filledwithhate.com/shop

comments