Second Sight – Feed The Greed Stream & Review

Heute ist ein guter Tag, denn wir dürfen euch die neue EP „Feed The Greed“ von Second Sight aus Dortmund vorstellen.

Das Erstlingswerk der fünf Jungs lässt mich ahnen, dass man in naher Zukunft noch einiges von ihnen hören wird, denn hier wird Hardcore in Bestform auf dem Plattenteller serviert. Mit einer Mischung aus drückenden Parts, schnellen Tempowechseln an den richtigen Stellen, hart wie Sau in den Breaks und bouncig bis zum geht nicht mehr wird in mir das Bedürfnis ausgelöst breitbeinig vor der Bühne zu stehen und mit beiden Armen in die Luft zu boxen.

Gerade die ersten beiden Songs haben mich genau in die richtige Stimmung für den Rest des Albums gebracht, unter anderem wegen des ultra-aggressiven Features von Lukas (Gone To Waste). Alles richtig gemacht, Bestnote. Und genau so geht’s weiter, gute Ideen werden mit noch besseren verbunden und mit jeder Menge Power ins Gesicht des Hörers geblasen.

Mit sechs Songs ist die Spielzeit von „Feed The Greed“ zwar länger, als man es von EP’s gewohnt ist, Second Sight schaffen es aber, einen roten Faden durch die Songs zu ziehen wodurch es sich fast schon wie ein Album anfühlt und nicht wie ein par zusammengewürfelte Tracks, wie man es leider oft von Releases in diesem Format kennt. Was positiv auffällt ist, dass die Songs sehr durchdacht geschrieben sind, mit starken und abwechslungsreichen Riffs, sowie Einfluss aus den verschiedensten Genres. Das macht es interessant, die Platte zu hören und durch die gelungenen Übergänge innerhalb und zwischen den Songs geht die Platte butterweich ins Ohr.

Aufgenommen wurden die Songs im Level 3 Studio in Essen, wo unter anderem Größen wie Wolfdown, Gone To Waste und Harm/Shelter aufgenommen haben. Ein glasklarer und dennoch schön dreckiger Sound, sowie ein knackiges Mastering runden die neue Platte perfekt ab und auf einer einseitig gepressten coloured 12“ Vinyl macht das Ganze ordentlich Eindruck. Vor kurzem hatten wir die Jungs übrigens schon im Gespräch, falls jemand noch mehr über die Hintergründe der Band und Platte lesen möchte. Offizieller Release der Scheibe ist der 1.12. 2016, die Preorder startet heute via Backbite Records!

FFO: Gone To Waste, Get The Shot, Trapped Under Ice

TracklisteSecond Sight- Feed The Greed Cover

01. Blinded By The Light
02. Forgive/Forget
03. Path Of Life
04. Fake Ideals
05. Feed The Greed
06. Self Seeker

Für weitere Informationen checkt:

http://www.facebook.com/secondsighthc

http://secondsighthc.bandcamp.com/releases

http://www.facebook.com/backbiterecords

comments