Sunday Soundcheck #2

Sonne, Sonntag, Soundcheck! Wird mal wieder Zeit für eine neue Ladung Hardcore!

Downside

downsideJa – wieder Australier, wieder extrem fetter Sound und wieder total unterschätzt. Die New Castler kommen aus demselben Umfeld wie The Others, über die ich letztes mal schon ein paar Worte verloren habe und haben vor einiger Zeit ihre EP ‘All My Love Returns To Me” auf 10″ rausgebracht.

Die Mischung aus metalorientiertem Hardcore sowie Doom/Crust Elementen ist wirklich nicht 0815 und klingt anders als bei vielen Bands, die sich daran versuchten düsteren Sound mit Groove zu verbinden. Die Stimme von Ryan erinnert dabei an neuere Blacklisted oder alte This Is Hell Aufnahmen und passt wirklich perfekt in das Gesamtwerk. Daumen hoch für einen so alleinstehenden und abwechslungsreichen Sound!

https://deathsgrip.bandcamp.com/album/all-my-love-returns-to-me

https://www.facebook.com/downsidenchc


Lost Souls

Lost SoulsRichmond scheint richtig aufzublühen, innerhalb von zwei Wochen(vor einiger Zeit), zwei richtig Starke Demos – für jeden Geschmack etwas dabei. Mit dabei auch Lost Souls, die ihr erstes Output bei Bandcamp zum Download bereitstellen. Aufgenommen wurde das Teil bei Sam (Tough Luck) im Studio F12 und anschließend bei keinem geringeren als Taylor Young gemastered – was kann da noch schief gehen?
Die Jungs sind auf jeden Fall richtig schön angepisst und möchten das auch gar nicht verbergen. Richtig knüppelhart und trotzdem nicht stumpf! Mein Anspiel-Tipp ist ‘Taste The Truth’, viel Spaß!
http://lostsoulshc.bandcamp.com/


Reactor 4

Reactor 4Richmond agaaaaain! Gefühlte tausend unterschiedliche Stimmen machen hier richtig Laune. Deutlich punkiger, melodischer und energiegeladener als ihre Nachbarn von Lost Souls. Wie Lost Souls hat man sich für das Studio F12 entschieden und klingen tut das ganze dann wie eine härtere Version von Angel Dust.
http://reactor-4.bandcamp.com/releases

Jan Hoffmann