Harm Done – Abuse / Abused Review

Jede Person, die diesen Blog regelmäßig besucht weiß, dass ich nicht oft meinen Senf zu irgendwas abgebe. Aber Hallo Leute, es ist mal wieder soweit.Der Grund? Harm Done haben einen neuen Brecher released, mittlerweile schon ein paar Wochen alt, jetzt auch endlich physisch erhältlich auf Vinyl und CD. Die kann man übrigens bei Straight&Alert Records erwerben, das Label des Sängers Alexis. Dieses Album ist pure Wut und Aggression, anders kann ich es einfach nicht beschreiben.

Harm Done Band

Ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden, das würde dem Album nicht gerecht werden, denn warum ein Review schreiben und später lesen, das mehr Zeit in Anspruch nehmen würde, als das Anhören der gesamten Platte?! Hier kommt Alles was mein Herz begehrt! Harte Moshparts, Blastbeats und eine ordentliche Portion Punk. Kein Song fällt mir negativ auf, eigentlich hab ich die ganze Zeit Bock beim Anhören etwas kaputt zu machen, vor allem bei den vielen schnellen Rhythmuswechseln.

Der Sound ist “dreckig”, passt aber perfekt zur Musik, und ist in keinster Weise billig. Also JedeR, der/die Bock hat sich den Kopf mal frei zu blasen, sollte diese LP unbedingt auschecken.
Fazit: Die Musik ist so, als ob jemand in meine Augen pisst und dann Salz reinwirft. Richtig wütend macht mich das. Wer genau darauf Bock hat: Anhören und kaufen!

Harm Done - Abuse / Abused CoverTracklist

1. A Perpetual Wait
2. Sink Again
3. Drifting Away
4. Alone
5. Empire Of Dust
6. Abuse / Abused
7. XY Domination
8. Twice Rather Than Once
9. Two Worlds
10. Intro
11. Wall Of Stone
12. I Am The Mistake
13. Crooked Friendship
14. Big Mouth
15. No Authority But Mine
16. Bitter End
17. Blunder

Für weitere Informationen checkt:

https://facebook.com/harmdonehc
https://harmdone.bandcamp.com